Mehr mit weniger

Kreativ sparen

EULENFAMILIE 4. April 2012

 

aus Klopapierrollen gebastelt mit meiner Enkelin.

 

ADVENTSDEKO 27. November 2011

Neulich habe ich bei ARD-Buffet die Herstellung eines aufgesetzten Bänderkranzes gesehen, das musste ich dann auch mal probieren. Ich habe also in einem Park hier in der Nähe lauter kurze Zweiglein von Eibe und Fichte aufgesammelt – ob die die Eichhörnchen oder die Papageien für mich runtergeworfen haben, weiss ich nicht- jedenfalls gab´s genug davon, und ich konnte einen Kranz davon binden. Man kann die Zweige gleich nur an der Außen- und Innenseite anlegen, wie in dem ARD- Video gezeigt oder bei einem fertigen Kranz einfach die Mitte etwas nach rechts und links freischieben.

Anschließend fehlte mir noch ein Rohling in der richtigen Größe für den Bänderkranz – den habe ich nir dann aus zusammengedrehtem Zeitungspapier zusammengebastelt und meine in Streifen geschnittene Plastiktütensammlung drumgewickelt, bis er so war, wie ich ihn wollte.. Die Tüten kann man gut mit Tesa festkleben.

Dann habe ich in meinem Bändervorrat gewühlt und da so einiges Passende gefunden, den Kranz damit umwickelt und auf den grünen Kranz aufgesetzt (mit Haften). Noch ein paar Tannenzapfen, Kugeln und Orangenscheiben reingeklebt und tada… passt genau zum Farbton meiner Wohnung!

 

 

 

 

 

HERRLICHER HERBST 23. Oktober 2011

Filed under: Deko,Floristik,Kreatives,selbst gemacht — Ruth @ 4:49 pm
Tags: , , ,

 Keine Ahnung, wie der Busch heißt, von dem ich diese herrlichen Blätter gepflückt habe (falls sie jemand erkennt, darf er´s mir gerne sagen). Jedenfalls habe ich sie mit Zierdraht vorsichtig überlappend auf einen Styroporring gewickelt und trocknen lassen. Dazwischen habe ich ein paar Minihagebutten gesteckt, die mich auf dem Weg zur Arbeit am Wegrand angelacht haben, und unten ein paar Physalisfrüchte draufgesteckt. Das Ganze habe ich fett mit Haarspray eingesprüht, damit es schön glänzt und leuchtet. Inzwischen sind die Blätter auch richtig trocken und haben nichts von ihrer Farbpracht eingebüßt.

Was ich dieses Jahr zum ersten Mal gemacht habe: Herbstblätter laminiert. Man bügelt sie kurz zwischen Küchenpapier, legt sie zwischen Laminierfolie und jagt sie durch das Gerät. Dann werden sie mit einem kleinen Rand ausgeschnitten. Ich habe jetzt über jeden Fleck auf der Tapete eins geklebt (mit Pattafix), und meine Wohnung sieht aus wie der Herbst persönlich.

Hier habe ich solche laminierten Schönheiten in ein abgeschnittenes Zitronenteegefäß rundum angelegt (unten habe ich ein bisschen Sand eingefüllt) und ein kleines Gläschen mit Wasser in die Mitte gestellt. Nun lugen meine frisch-grünen Efeublätter aus dem bunten Herbstlaub hervor.

Zuletzt habe ich noch Lindenblätter eingerollt und auf Draht gefädelt,

dazwischen hin und wieder eine Hagebutte gebunden

und das Ganze an die Wand gehängt.

Alles Deko, die fast nichts kostet.

 

KOSTENLOSE ENGLISCHE HÖRBÜCHER 8. August 2011

Filed under: Hörbücher,Sparen — Ruth @ 3:05 pm
Tags: ,

Für alle englischsprechenden Hörbuch-Fans bietet Christian Audio jeden Monat ein kostenloses Hörbuch an. Alles, was man tun muss, ist sich zu registieren, das angebotene Hörbuch (Mp3) in den Warenkorb zu laden und dann auszuchecken. Danach kann man es bis zu 12mal kostenlos herunterladen. Ich habe mir jetzt schon 4 Stück auf diese Weise „erworben“. Wenn man sich für den Newsletter einträgt, wird einem das neueste Hörbuchangebot immer in die Inbox geschickt.

 

ERNTEN OHNE EIGENEN GARTEN 6. Oktober 2010

Filed under: dies und das,Weblink — Ruth @ 9:40 pm
Tags: , , ,

Bild von Sabine-Geißler_pixelio.de

kann man manchmal am Wegrand, z.B. Brombeeren und Holunder für Marmelade.

Rechtlich landet man leicht in einer Grauzone – oder schlimmer, bei einer Anzeige.

Abhilfe schaffen will hier die Mundraub- Seite, hier kann man nachschauen, wo man in seiner Gegend unbedenklich ernten darf. Jeder kann mitmachen und in die Karten eintragen, wo es was umsonst gibt. Natürlich ist auch da ein Unsicherheitsfaktor drin, und letztlich muss man sich vor Ort vergewissern, ob die Sache auch ihre Richtigkeit hat.

 

RECYCLINKS ZUM WOCHENENDE: ALTPAPIER 1. Oktober 2010

Maya dreht Zeitungspapier zu Spiralen; das sieht richtig gut aus. .

Etwas stabileres Papier von Illustrierten oder Prospekten lässt sich prima zu Faltschächtelchen (bebilderte Anleitung hier) verarbeiten; solche nutze ich für die Spielmaterialien, die ich für meinen Lesekurs herstelle.

Wer noch keinen Vogel hat, kann sich einen basteln.

Der Winter kommt -und mit ihm die Schneeflockengirlanden. Wer sie nicht unbedingt rein weiss braucht, stellt sie aus Zeitungspapier her.

Zeitungspapier läßt sich auch wunderbar zu Körben flechten.

Durch Papierschöpfen wird aus altem Papier neues. Es gibt im Web mehrere Anleitungen für Experimentierfreudige, z.B. hier oder hier für Kinder.  Man kann gepresste Blüten und Blätter mit eingießen oder auch dünne Fäden – ein weites Feld für Kreative eröffnet sich hier und die Produkte wirken edel. In den Stadtbibliotheken findet sich sicher weiterführende Literatur zur Ausleihe.

Und natürlich ist das gute alte Papiermaché eine wunderbare Verwertung für Altpapier. Ein Grundrezept findet man hier. Wer Englisch kann, mag sich vielleicht diese Tutorials mal anschauen. Die Bildanleitung für die süßen Vögelchen von That Artist Woman versteht man auch ohne Sprachkenntnisse.

 

IDEEN FÜR KLEINE GESCHENKE 9. September 2010

die fast nichts kosten, findet man immer mal im Web.

Zum Beispiel

ein originelles Nadelmäppchen oder

Papierspielzeug und kleine Schachteln für Süßigkeiten,

Kerzen aus Kerzenresten,

ein Papierrosenstrauß oder

eine Buchhülle.