Mehr mit weniger

Kreativ sparen

PLASTIK-RECYCLINKS ZUM WOCHENENDE 18. November 2011

Ein paar tolle Inspirationen für Kreative findet man hier (viele Fische!)

Dieses Windlicht sieht auch gut aus. Das Material ist klarer Plastik, mit Markern bemalt.

Man kann Plastikflaschen auch mit dem Bügeleisen zusammenschmelzen; hier wurden sie zum durchsichtigen Teil einer Tasche.

Einfach genial und genial einfach: Krams-Täschchen aus Shampooflaschen bei Hasibe.

 

 

KLOPAPIERROLLEN 2 -RECYCLINKS ZUM WOCHENENDE 5. November 2011

Noch ein paar Ideen für Klopapierrollen, hier gab´s ja schon so einiges:

-Ornamente für Weihnachten (oder wann immer sie einem gefallen)

-echte Kunstwerke sind diese Gesichter

-diese Eulen dagegen sind einfach, aber auch hübsch

Schneemann als Adventskalender

 

KOSTENLOSE ENGLISCHE HÖRBÜCHER 8. August 2011

Filed under: Hörbücher,Sparen — Ruth @ 3:05 pm
Tags: ,

Für alle englischsprechenden Hörbuch-Fans bietet Christian Audio jeden Monat ein kostenloses Hörbuch an. Alles, was man tun muss, ist sich zu registieren, das angebotene Hörbuch (Mp3) in den Warenkorb zu laden und dann auszuchecken. Danach kann man es bis zu 12mal kostenlos herunterladen. Ich habe mir jetzt schon 4 Stück auf diese Weise „erworben“. Wenn man sich für den Newsletter einträgt, wird einem das neueste Hörbuchangebot immer in die Inbox geschickt.

 

RECYCLINKS ZUM WOCHENENDE: KLOPAPIERROLLEN 8. Oktober 2010

Klopapierrollen fallen wirklich ständig an. Was man daraus machen kann:

Nadelkissen, die wie tropische Gewächse aussehen

Wandschmuck . der vielleicht farbig auch gut aussähe

Teelichthalter ( sehen schön aus, aber ich würde nicht dafür garantieren, dass sie nicht Feuer fangen können…)

Adventskalender

Sowas nennt sich Pixelart

ganz viele Ideen für Kinder

Etwas Ausgefallenes für Scapbook-Fans:

Und das und das machen Künstler aus Klopapierrollen!

Und auch zum Organisieren lassen sie sich benutzen.

 

ERNTEN OHNE EIGENEN GARTEN 6. Oktober 2010

Filed under: dies und das,Weblink — Ruth @ 9:40 pm
Tags: , , ,

Bild von Sabine-Geißler_pixelio.de

kann man manchmal am Wegrand, z.B. Brombeeren und Holunder für Marmelade.

Rechtlich landet man leicht in einer Grauzone – oder schlimmer, bei einer Anzeige.

Abhilfe schaffen will hier die Mundraub- Seite, hier kann man nachschauen, wo man in seiner Gegend unbedenklich ernten darf. Jeder kann mitmachen und in die Karten eintragen, wo es was umsonst gibt. Natürlich ist auch da ein Unsicherheitsfaktor drin, und letztlich muss man sich vor Ort vergewissern, ob die Sache auch ihre Richtigkeit hat.

 

RECYCLINKS ZUM WOCHENENDE: ALTPAPIER 1. Oktober 2010

Maya dreht Zeitungspapier zu Spiralen; das sieht richtig gut aus. .

Etwas stabileres Papier von Illustrierten oder Prospekten lässt sich prima zu Faltschächtelchen (bebilderte Anleitung hier) verarbeiten; solche nutze ich für die Spielmaterialien, die ich für meinen Lesekurs herstelle.

Wer noch keinen Vogel hat, kann sich einen basteln.

Der Winter kommt -und mit ihm die Schneeflockengirlanden. Wer sie nicht unbedingt rein weiss braucht, stellt sie aus Zeitungspapier her.

Zeitungspapier läßt sich auch wunderbar zu Körben flechten.

Durch Papierschöpfen wird aus altem Papier neues. Es gibt im Web mehrere Anleitungen für Experimentierfreudige, z.B. hier oder hier für Kinder.  Man kann gepresste Blüten und Blätter mit eingießen oder auch dünne Fäden – ein weites Feld für Kreative eröffnet sich hier und die Produkte wirken edel. In den Stadtbibliotheken findet sich sicher weiterführende Literatur zur Ausleihe.

Und natürlich ist das gute alte Papiermaché eine wunderbare Verwertung für Altpapier. Ein Grundrezept findet man hier. Wer Englisch kann, mag sich vielleicht diese Tutorials mal anschauen. Die Bildanleitung für die süßen Vögelchen von That Artist Woman versteht man auch ohne Sprachkenntnisse.

 

FLORISTIK AUS GOTTES GARTEN 27. Juli 2009

Filed under: dies und das — Ruth @ 11:50 pm
Tags: , ,

Ich liebe Blumen und Pflanzen. Sie bringen Schönheit in die Wohnung, und gebunden oder gesteckt sind sie sozusagen verdichtete Schönheit. Einen Garten habe ich nicht, auch keinen Balkon. Aber auch hier am Rand der Stadt läßt sich das ein oder andere pflücken, ohne dass man den Park ausräubert. Man kann sich einen ganz neuen Blick angewöhnen, der die kleinen Dinge wahrnimmt: Da wächst eine Glockenblume an der Mauer, deren Vorfahren in einem Garten standen, neben der Autobahn wächst Efeu, Holunder und Hartriegel. Wilde Möhre und wilder Pastinak siedeln sich auf brachliegenden Grundstücken an usw. Es macht Spaß, die Gewächse an Hand eines Bestimmungsbuchs (kann man in der Bibliothek leihen) kennen zu lernen.

So ging ich vor 2 Tagen an einer Straße entlang und fand die glänzenden Beeren des Schneeballs, roten Hartriegel, Pastinak und Waldrebe und steckte sie in Steckmasse in ein Körbchen. Um noch einen gelben Farbtupfer reinzusetzen, bastelte ich aus Krepppapier 3 gelbe Rosen und brachte sie dazwischen an. Wenn sie ein bisschen von den anderen Dingen überspielt werden, fällt die Schummelei gar nicht auf. Eine schöne Dekoration für fast kein Geld

Beerenkorb

Beerenkorb

-Steckmasse hab ich gekauft, aber die verwende ich mehrmals.